kopf_auktion

Top-Event-Horse-Auction | ALLGEMEINE AUKTIONSBEDINGUNGEN

Auktionsbedingungen (Stand: 1. September 2016)

Für die Rechtsverhältnisse zwischen den Käufern und der Verkäuferin/Auktionsveranstalterin gelten die nachfolgenden Bedingungen:

1. Veranstalter/Verkäufer
a) Die Auktion wird von der Top Eventers GmbH, Am Sieleitz 1, 21401 Bavendorf, vertr.d.d. Geschäftsführer Elmar Lesch, veranstaltet und durchgeführt. Die Top Eventers GmbH verkauft die im Auktionskatalog aufgeführten Pferde im Namen und auf Rechnung des Eigentümers als dessen Vertreter.

Öffentliche Versteigerung
b) Die Auktion erfolgt durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Versteigerer und  findet im Wege einer öffentlichen Versteigerung i.S.v. § 474 Abs. 1 Satz 2 BGB statt. Der Versteigerer bietet die Pferde aus und erteilt die Zuschläge.

Die Auktionsveranstaltung ist für jedermann durch käuflichen Erwerb einer Eintrittskarte zugänglich, solange der Vorrat reicht.

Die Kaufverträge kommen durch Zuschlag des öffentlich bestellten und vereidigten Versteigerers zwischen dem Bieter als Käufer und dem Eigentümer des Pferdes zustande.

2. Präsentation
Die Top-Eventers GmbH behält sich die Entscheidung vor, die Pferde während der Versteigerung entweder unter dem Reiter oder an der Hand vorzuführen.

2.1. Die Reihenfolge der Auktionspferde bleibt der Auktionsleitung vorbehalten. Grundsätzlich wird die Auktionsleitung die Reihenfolge in Anlehnung an die Katalognummern/Reihenfolge bestimmen. Aus begründetem Anlass ist die Auktionsleitung berechtigt, die Reihenfolge der Auktionspferde zu ändern. Die Änderung ist spätestens 2 Stunden vor Beginn der Auktion im Auktionsbüro auszuhängen. Die alleinige Entscheidungsbefugnis obliegt diesbezüglich der Auktionsleitung.

3. Gebote
Das Ausbieten erfolgt in Euro.
Die Anfangsgebote werden mit 8.000,00 € beziffert.

Der Versteigerer bestimmt den Steigerungsrhythmus und abweichende Mindestgebote.

Das Zuschlagsgebot (Steigpreis) gilt als Nettopreis.

4. Kaufzettel
Nach dem Zuschlag ist der Käufer verpflichtet, einen Kaufzettel zu unterzeichnen, in dem der Kaufgegenstand, die Katalognummer, der Zuschlagpreis und der Name des Käufers genannt werden.

Unterzeichnet der Käufer den Kaufzettel nicht oder gibt er nach Unterzeichnung zu erkennen, dass er das Pferd nicht abnehmen und bezahlen wird, ist der öffentliche Versteigerer berechtigt, nach seinem Ermessen das Pferd noch einmal ausbieten zu lassen. Der erste Käufer haftet für die Folgen seiner Kaufvertragserfüllungsverweigerung.

5. Gültigkeit des Zuschlags
Falls Zweifel über die Gültigkeit des Zuschlags bestehen, sind diese sofort, spätestens aber vor Beginn der Versteigerung des letzten Pferdes, des jeweiligen Auktionstages gegenüber dem Versteigerer sowie dem Auktionsveranstalter/Top Eventers GmbH geltend zu machen. Der Versteigerer entscheidet, ob er den angezweifelten Zuschlag aufhebt und das betreffende Pferd erneut ausbietet.

6. Gefahrübergang
Mit dem  Zuschlag des Versteigerers geht die Gefahr für das gekaufte Pferd auf den Käufer über.

7. Eigentumsübergang
a) Die Eigentumsübertragung erfolgt erst nach vollständiger Bezahlung des Abrechnungspreises. Bis zur vollständigen Bezahlung verbleibt das Pferd im Eigentum des Ausstellers.

Die Pferde verbleiben in Gewahrsam des Eigentümers oder der Top Eventers GmbH auf Kosten und Risiko des Käufers bis zur vollständigen Bezahlung des Abrechungspreises.

b) Der Käufer stellt die Top Eventers GmbH, den Versteigerer und den Eigentümer von eventuellen Haftungsansprüchen Dritter frei. Eine etwaige Haftung der Top Eventers GmbH/Verkäufer, des Versteigerers und/oder des Eigentümers ist ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer mindestens grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen. Der Haftungsausschluss gilt auch nicht für sonstige Schäden, die auf einer mindestens grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

8. Abrechnungspreis
Der Abrechnungspreis setzt sich zusammen aus dem zugeschlagenen Gebot zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer, wobei diese je nach Veranlagung des Verkäufers zwischen 0 % (Privatverkauf),   10,7 % (Landwirt) und 19 % (Gewerbe) variiert, sowie 6 % Käufergebühren aus dem Zuschlagspreis zzgl. der auf die Kommissionsgebühren entfallenden gesetzlichen Mehrwertsteuern.Im Auktionskatalog wird bei jedem Auktionsaspiranten hinter dem Namen des Ausstellers der jeweilige Mehrwertsteuersatz ausgewiesen. Die Angabe der Umsatzsteuer erfolgt durch den Verkäufer. Die Top Eventers GmbH übernimmt für diese steuerliche Angabe des Verkäufers keine Gewähr.

Rechenbeispiel:

Zuschlagpreis zzgl. 0 %, 10,7 % oder 19 % MwSt. (wie im Katalog angegeben)

Zuschlagspreis                                                                               0 %                             10,7 %                        19 %        
                                                                                                       10.000,00 €                10.000,00 €                10.000,00 €
zzgl. 0 %, 10,7 %,19 % Mehrwertsteuer                                               0 ,00 €                  1.070 00 €                  1.900,00 €
zzgl. 6 % Kommissionsgebühren                                                       600,00 €                     600,00 €                     600,00 €
zzgl. Mehrwertsteuer auf die Kommissionsgebühren                      114,00 €                     114,00 €                     114,00 €
vom Käufer zu zahlender Abrechnungspreis/Kaufpreis               10.714,00 €                11.784,00 €                12.614,00 €

Bei Verkäufen ins Ausland werden pauschal 150,- Euro zzgl. 19% MwSt. für zusätzliche Bearbeitung, Atteste und Ausfuhrbearbeitung berechnet.

Der Käufer hat die Möglichkeit für das neu erworbene Vielseitigkeitspferd am Auktionstag eine Anschlußversicherung abzuschließen. Ein Mitarbeiter des Versicherungsmaklers Bahlmann-Konzepte aus Salzhausen ist am Auktionstag vor Ort und wird Sie auf Wunsch zum Thema Sportpferdeversicherung/Vielseitigkeitspferde beraten.

Für 3,9% vom Zuschlagspreis zzgl. 19% Versicherungssteuer und 10,-€ Gebühren bietet die Versicherungsgesellschaft Xcellent Horse Insurance einen  Versicherungsschutz für einen Zeitraum von einem Jahr nach der Versteigerung mit folgenden Leistungen:

100 % Entschädigung bei Tod oder Nottötung (inklusive Diebstahl und OP bis 2.500,- € ) durch:
Krankheit, Unfall, Verletzung, Brand, Blitzschlag, Naturkatastrophen, Transport innerhalb Westeuropas.
90% Entschädigung bei dauernder Unbrauchbarkeit infolge von Unfall.

Mitversichert ist im Versicherungszeitraum jeder Transport des Pferdes innerhalb Westeuropas. Als Versicherungssumme gilt der Zuschlagspreis.
Sofern mit dem Veranstalter keine andere Vereinbarung getroffen ist, hat der Käufer direkt nach dem Zuschlag im Auktionsbüro den Abrechnungspreis in barem Geld zu zahlen oder einen bankbestätigten Scheck erfüllungshalber zu übergeben. Kosten und Zinsen einer Scheckhergabe trägt der Käufer zusätzlich.

9. Beschaffenheitsvereinbarung
Als Beschaffenheiten der Auktionspferde sind die im Auktionskatalog angegebenen Abstammungen sowie Angaben zum Geschlecht, zur Farbe, zum Geburtsjahr und zu den im Auktionskatalog verzeichneten Eigenleistungen vereinbart.

Sofern im Übrigen darüber hinausgehend im Auktionskatalog bildliche Darstellungen der Pferde sowie ein Kurzkommentar abgedruckt sind, handelt es sich nicht um Bestandteile der Beschaffenheitsvereinbarung. Es handelt sich nicht um Willens- sondern um Wissenserklärungen im Sinne subjektiver Meinungsäußerungen. Dies gilt auch für Angaben zur Begabung eines Pferdes für etwaige künftige Nutzungen in Vielseitigkeit. Eine Vereinbarung über bestimmte Fähigkeiten der Tiere erfolgt durch diese Angaben nicht.

Die Eigentümer haben ihre Pferde vor der Anlieferung zur Vorbereitung auf die Auktion klinisch und röntgenologisch untersuchen lassen. Die röntgenologische Untersuchung umfasst die Standardübersichtsaufnahmen (Zehe seitlich vorn beidseits 90 ° sowie Oxspring vorn beidseits, Hintergliedmaßen: beidseits Zehe 90°, Sprunggelenke beidseits ca. 45° und ca. 115° und Kniegelenke beidseits ca. 110°)

Über die erhobenen klinischen und röntgenologischen Befunde haben die Eigentümer einen Bericht des untersuchenden Tierarztes erstellen lassen, der von dem Gutachterteam der Auktionstierärzte der Top Eventers GmbH beurteilt worden ist. Diese erstellen über ihre Befundung der Röntgenbilder ein Protokoll. Dieses Protokoll, die Röntgenbilder und der Bericht über die klinischen Befunde, liegen im Auktionsbüro aus und können von jedem Interessenten und dem von ihm beauftragten Tierarzt eingesehen werden. Die objektiven Daten/Befunde des klinischen Untersuchungsprotokolls sowie die auf den Röntgenbildern dargestellten objektiven Befunde, sind ebenfalls als Beschaffenheit vereinbart.

Soweit darüber hinausgehend im tierärztlichen Bericht Bewertungen, Klassifizierungen und/oder Prognosen enthalten sind, werden diese nicht zum Gegenstand der Beschaffenheitsvereinbarung, sondern stellen subjektive Meinungsäußerungen des Attestausstellers dar.

Die Top Eventers GmbH weist darauf hin, dass über den vorstehend genannten und im tierärztlichen Untersuchungsprotokoll verzeichneten Untersuchungsumfang hinausgehende Untersuchungen, möglich sind, die jeder Kaufinteressent auf seine Kosten, in Abstimmung mit dem Veranstalter, vor Beginn der Versteigerung durchführen lassen kann.

Für alle, ausweislich der im Auktionsbüro vorliegenden Tierarztprotokolle nicht untersuchten Beschaffenheiten des Pferdes, gilt ein unwägbarer, ungewisser und damit risikobehafteter körperlicher Zustand als vereinbart.

Soweit der Top Eventers GmbH aktuelle gesundheitliche Beeinträchtigungen oder wesentliche Änderungen der Katalogbeschreibungen und objektiven tiermedizinischen Befunde bekannt werden, erfolgt während der Auktion durch den Auktionator oder die Top Eventers GmbH ein Hinweis oder eine schriftlich im Auktionsbüro ausliegende Meldung. Deshalb sind Bietinteressenten aufgefordert, aktuell im Auktionsbüro nachzufragen und die tierärztlichen Protokolle und ggf. letzte Meldungen einzusehen. Der Auktionstierarzt betreut die Auktionspferde während ihres Aufenthaltes am Vorbereitungs- und Veranstaltungsort und ist von seiner Schweigepflicht gegenüber den Interessenten und ihren tierärztlichen Beratern entbunden. Er kann deshalb während der offiziellen Besichtigungszeiten und der Auktion im Tierarztbüro befragt werden.

10. Gebrauchszustand
Sämtliche Auktionspferde sind zumindest insoweit benutzt, als sie zur Halfterführigkeit, zum Verladen und Transportieren ausgebildet, durch Transponder und/oder Schenkelbrand gekennzeichnet, tierärztlich untersucht und geimpft worden sind. Alle weitergehenden Benutzungen z.B. durch züchterische oder reiterliche Verwendung, Teilnahme an Pferdeleistungsschauen sind im Auktionskatalog beschrieben.

11. Mangelrechte/Haftungsausschluss
a) Soweit vorstehend (Ziff. 9) keine Beschaffenheiten vereinbart worden sind, erfolgt der Verkauf der Pferde unter Ausschluss jeglicher Mangelrechte und jeder Sachmangelhaftung. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche wegen mindestens fahrlässig durch den Verkäufer oder seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen verursachten Verletzungen von Leben, Körper oder Gesundheit von Personen. Dies gilt ebenfalls nicht für Ansprüche für Ersatz von Schäden, die auf einer mindestens grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

Mangelanzeigefrist
b) Der Käufer ist verpflichtet, Mängel innerhalb einer Ausschlussfrist von 4 Wochen schriftlich gegenüber der Top Eventers GmbH anzuzeigen. Maßgeblich für die Fristwahrung ist der Zugang der Mangelanzeige bei der Top Eventers GmbH.

Vorrang der Nachbesserung und Nachlieferung
c) Sollten Mangelrechte und/oder Sachmangelhaftungsansprüche bestehen, ist der Verkäufer berechtigt, nach Wahl des Käufers die Nachbesserung oder die Nachlieferung zu leisten.

Der Käufer erklärt sich für den Fall einer unzumutbaren oder unmöglichen Nachbesserung auch mit einer Nachlieferung einverstanden.

Sachmangelhaftung
d) Sollte die Nacherfüllung scheitern oder unmöglich sein, schuldet die Top Eventers GmbH die Vertragsrückabwicklung durch Rückzahlung des Abrechnungspreises und Ersatz notwendiger Futter-/Unterstellungskosten, notwendiger Schmiedekosten sowie der Gebühren notwendiger tierärztlicher Versorgungen. Hiervon bleiben Ansprüche der Top Eventers GmbH auf Herausgabe oder Wertersatz gezogener Nutzungen oder Ersatz wegen Verschlechterung des Pferdes, bleiben von dieser Regelung ausdrücklich unberührt.

Fütterungs- und Unterstellungskosten sind in Höhe von 180,00 € /monatl. notwendig. Sollte es einem Käufer nicht möglich sein, die Fütterung und Unterstellung zu diesem Betrag zu bestreiten, ist der Verkäufer bereit, für die Dauer eines Mangelstreits das Pferd zu diesem Betrag zu füttern und unterzustellen. Der Käufer ist verpflichtet, dieses Angebot anzunehmen.
Ansprüche auf Minderung sind ausgeschlossen.

Verjährung
e) Etwaige Nacherfüllungs- und Sachmangelhaftungsansprüche verjähren innerhalb von 3 Monaten nach Gefahrübergang. Die Verkürzung der Verjährungsfrist gilt nicht, soweit die Top Eventers GmbH oder ihre gesetzlichen Vertreter oder ihre Erfüllungsgehilfen aufgrund einer mindestens fahrlässigen Pflichtverletzung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haften oder die Top Eventers GmbH oder ihre gesetzlichen Vertreter oder ihre Erfüllungsgehilfen für sonstige Schäden aufgrund einer mindestens grob fahrlässigen Pflichtverletzung haften.
         
12. Pferdeeinstellung
Verbleibt das erworbene Pferd nach dem Zuschlag noch im Gewahrsam der Top Eventers GmbH oder des Eigentümers, schließt der Käufer einen Mietvertrag mit der Top Eventers GmbH oder dem Eigentümer über den Pensionsplatz zu deren jeweiligen Bedingungen ab. Der Mietzins ist direkt an die Top Eventers GmbH oder den Eigentümern zu leisten. Mit dem Zuschlag geht die Gefahr auf Käufer über, auch wenn das Pferd zunächst noch in Gewahrsam der Top-Eventers GmbH oder des Ausstellers bleibt. Die Pferde werden mit einem Halfter und Führstrick, sowie einer Decke übergeben und müssen unverzüglich nach Ende der Auktion, spätestens jedoch bis zum Folgetag des Auktionstages 12:00 Uhr, abgenommen werden. Von diesem Zeitpunkt an stehen sie auf Kosten des Käufers. Von diesem Zeitpunkt an ist der Käufer verpflichtet, die Kosten der Unterbringung in Höhe von 25,- € + Mwst pro Tag, sowie alle im Übrigen durch das Pferd verursachte Kosten zu tragen.

 13. Abtransport
Kein Pferd darf vom Veranstaltungsgelände entfernt werden, bevor nicht die Bezahlung des Abrechnungspreises an die Top Eventers GmbH erfolgt ist. Der Abtrieb kann nur unter Nachweis der von der Top Eventers GmbH ausgestellten Quittung erfolgen. Sofern sich eine Partei beim Transport oder der Verladung des Veranstalters, des Eigentümers bedient, geschieht dies auf eigene Gefahr unter Ausschluss jeglicher Haftung. Dies gilt nicht für mindestens fahrlässig verursachte Personenschäden und mindestens grob fahrlässig verursachte andere Schäden.

14. Versicherung
Der Käufer hat die Möglichkeit, für das neu erworbene Pferd am Auktionstag eine Anschlussversicherung abzuschließen. Ein Mitarbeiter des Versicherungsmaklers Bahlmann-Konzepte aus Salzhausen ist am Auktionstag vor Ort und wird auf Wunsch zum Thema Sportpferdeversicherung beraten.

Für 3,9 % vom Zuschlagpreis zzgl. Versicherungssteuer und 10,00 € Gebühren, bietet die Versicherungsgesellschaft Xcellent Horse Insurance einen Versicherungsschutz für einen Zeitraum von einem Jahr nach der Versteigerung mit folgenden Leistungen an:

100 % Entschädigung bei Tod oder Nottötung (inkl. Diebstahl und OP bis 2.500,00 €) durch Krankheit, Unfall, Verletzung, Brand, Blitzschlag, Naturkatastrophen, Transport innerhalb Westeuropas, 90 % Entschädigung bei dauernder Unbrauchbarkeit infolge von Unfall.

Mitversichert ist im Versicherungszeitraum jeder Transport des Pferdes innerhalb Westeuropas. Als Versicherungssumme gilt der Zuschlagpreis.

15. Einbeziehung der Auktionsbedingungen
Die Auktionsbedingungen sind in jedem Auktionskatalog abgedruckt. Im Übrigen werden die Bedingungen im Auktionsbüro öffentlich ausgehängt. Ein Hinweis hierauf hängt an jeder Kasse aus.

16. Leistungsort/Erfüllungsort
Für alle Leistungen aus den Kaufverträgen und der Auktion befindet sich der Leistungsort in Thomasburg/OT Bavendorf.

Sofern der Käufer ein Kaufmann ist, gilt Thomasburg/OT Bavendorf als Erfüllungsort und Gerichtsstand vereinbart.

17. Rechtsanwendung
Für etwaige außergerichtliche und gerichtliche Auseinandersetzungen über wechselseitige Ansprüche aus den Kaufverträgen oder der Auktion gilt das deutsche formelle Recht der ZPO und des GVG sowie das deutsche materielle Recht des BGB und HGB.

18. Vorrang der deutschen Fassung
Die Auktionsbedingungen gibt es in deutscher und englischer Fassung. Für den Fall von Abweichungen oder Widersprüchen gilt die deutsche Fassung allein. Bei Auslegungen ist die deutsche Fassung auch für die Auslegung der englischen Fassung heranzuziehen und maßgebend.

19. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen der Auktionsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bedingungen bestehen.

Banner 1reitturniere-dereitturniere-de

Banner 1

Banner 1 Banner 1

derbyBanner 1Banner 1Banner 1 Banner 1 Banner 1 Banner 1

Banner 1